Fußreflexzonen-Massage leicht gemacht - Schuhgeschäft
119
post-template-default,single,single-post,postid-119,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

Fußreflexzonen-Massage leicht gemacht

Fußreflexzonen-Massage leicht gemacht

Fußreflexzonen-Massage leicht gemacht
Bewerten Sie den Beitrag

Wünschen Sie sich eine sanfte Therapieform, mit der Alltagsbeschwerden schnell und gezielt behandelt werden können? Eine Behandlungsmethode, die risikolos und frei von Nebenwirkungen ist? Dann ist die Fußreflexzonen-Massage genau das Richtige für Sie. Und das Beste ist: Sie können sie leicht selbst ausführen, wann immer Sie möchten!

Was versteht man unter Fußreflexzonen-Massage?

Stellen Sie sich vor, ein Abbild Ihres Körpers und seiner Organe wäre auf Ihren Fußsohlen dargestellt. Ähnlich wie auf einer geografischen Karte ist dort jedem Bereich Ihres Körpers eine bestimmte Stelle zugeordnet – das ist die Reflexzone. Der entsprechende Punkt für den Magen beispielsweise ist ein etwa walnussgroßer Bereich unter der Fußwölbung. Wenn nun der Magen Probleme bereitet, ist es hilfreich, diese Stelle mit sanftem Druck zu massieren. Was sich so einfach anhört, ist tatsächlich eine wirksame Methode, um vielerlei Beschwerden dauerhaft in den Griff zu bekommen. Auch stressbedingte Symptome sprechen sehr gut auf diese Behandlungsform an. Oft genügen bereits ganz wenige Anwendungen, um eine deutliche Besserung zu spüren.

Wie kann ich eine Fußreflexzonen-Massage selbst durchführen?

Es lohnt sich, diese wohltuende Therapieform auch selbst zu Hause anzuwenden. Die Kenntnis der einzelnen Reflexzonen auf den Fußsohlen ist eine wichtige Voraussetzung dafür. Abbildungen helfen dabei, die richtigen Zonen zu lokalisieren und erleichtern den Einstieg. Gehen Sie bei der Selbstmassage folgendermaßen vor:

  1. reinigen Sie Ihre Füße und trockenen Sie sie sanft ab
  2. verwenden Sie eventuell ein leichtes Massageöl
  3. massieren Sie zunächst beide Füße leicht und mit wenig Druck
  4. wenden Sie sich dann der Stelle zu, deren entsprechendes Organ Sie behandeln möchten
  5. massieren Sie diese Stelle mit den Daumen- oder Fingerspitzen
  6. machen Sie kleine kreisende Bewegungen und üben Sie nicht zu viel Druck aus
  7. nach etwa 10 Minuten massieren Sie noch einmal sanft beide Füße und streichen zu den Zehen hin aus.
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.